Inhalt

Jahresempfang Landesmedienanstalt



Landtagspräsident Christian Carius (l.) und TLM-Direktor Jochen Fasco beim Jahresempfang der Thüringer Landesmedienanstalt in Erfurt. Fake-News  und Social Bots standen im Mittelpunkt des Vortrags von Hauptredner Carius. 

Gestern (Dienstag), 30. Mai 2017, hielt Landtagspräsident Christian Carius den Hauptvortrag auf dem Jahresempfang der Thüringer Landesmedienanstalt zu dem Thema „Fake News, Social Bots und alternative Fakten – Herausforderungen der modernen Mediendemokratie“.

Dabei warnte Landtagspräsident Carius vor einer ausufernden Nutzung von sogenannten Social Bots. Er sagte: „Social Bots legen die Axt an die Chancengleichheit im politischen Wettstreit. Wenn derjenige eine Wahl gewinnt, der sich den größten Einsatz von automatisierter Meinungsmache leisten kann, dann ist die Demokratie am Ende. Social Bots dürfen den Ausgang von Wahlen nicht beeinflussen. Das müssen wir sicherstellen, nötigenfalls auch per Gesetzgebung.“

Hintergrund:

Carius bezog sich damit auf eine Untersuchung der Universität Oxford zu Social Bots im US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf. Danach waren im ersten TV-Duell mehr als jeder dritte Tweet (37,2 %) für Donald Trump computergesteuert, bei den Tweets für Hillary Clinton lag der Anteil bei 22,3 %.

Social Bots werden in sozialen Medien eingesetzt, um automatische Antworten zu generieren. Dazu werden realistisch wirkende Accounts geschaffen, die mit eigenem Profilbild, Posts und Followern den Anschein erwecken, als würden sie die Meinung einer realen Person wiedergeben.